Winkelgrößen (Mathematik)

AltersgruppeAnforderungenVorschlag fürBP SportAndere FächerSo wird gefördert
Schulkinder ***
Bewegtes Lernen Mathematik und Naturwissenschaften Spezielle Übung

Material

Keines

Vorbereitung

Winkelgrößen können alleine oder zu zweit angezeigt werden. Für die folgenden Übungen sollten die Schüler jeweils Paare bilden.

Grundübung /-spiel

"Variante 1": Ein Schüler streckt den rechten Arm seitwärts in Verlängerung der Schulterachse aus. Mit dem linken Arm kann er nun einen von der Lehrperson vorgegebenen Winkel von 0° bis 180° anzeigen. Dabei ist das linke Schultergelenk der Scheitel bei einer Linksdrehung.
Der Partner streckt den linken Arm in Verlängerung der Schulterachse aus. Mit dem rechten Arm kann er denselben Winkel bei einer Rechtsdrehung anzeigen. Wenn die Partner sich nun Rücken an Rücken stellen, sind ihre Erstschenkel-Arme parallel und sie können ihre Winkelgrößen über die Symmetrie vergleichen und gegebenenfalls korrigieren.

"Variante 2": Ein Schüler bildet mit seitwärts gestreckten Armen einen gestreckten Winkel. Mit einer Hand bestimmt er durch eine Faust den Scheitel des Winkels. Nachdem die Lehrperson eine Winkelgröße vorgegeben hat, zeigt der Partner ebenfalls mit seitwärts gestreckten Armen und einer “Scheitelfaust”, mit der er an die Faust des Partners andockt, den vorgegebenen Winkel möglichst genau an. Dabei darf er von seinem Partner unterstützt werden. Danach stellt sich das Paar mit einem Schenkel wieder Rücken an Rücken mit einem Schenkel eines Nachbarpaares und vergleicht über die Symmetrie die beiden Winkelgrößen.

Wenn die Klasse beide "Varianten" mit verschiedenen Winkelgrößen ausführlich geübt hat, kann man mit der Schwierigkeitsstufe 1 fortfahren.

Schwierigkeitsstufe 1

Hebt die Lehrperson bei der Nennung des Winkels den linken Arm an, bedeutet das für die Schülerinnen und Schüler, sie sollen die "Variante 1" der Grundübung durchführen.
Hebt die Lehrperson bei der Nennung des Winkles den rechten Arm an, bedeutet das die Durchführung nach "Variante 2".
Wenn die Klasse die Übung beherrscht, kann zur nächsten Schwierigkeitsstufe übergegangen werden.

Schwierigkeitsstufe 2

Gibt die Lehrperson bei der Nennung des Winkels noch den Auftrag “Orientierung”, muss jeweils der Erstschenkel des Winkels mit dem Daumen (1) und der Zweitschenkel des Winkels mit Daumen und Zeigefinger (2) angezeigt werden.
Wenn die Klasse die Übung beherrscht, kann zur nächsten Schwierigkeitsstufe übergegangen werden.

Schwierigkeitsstufe 3

Gibt die Lehrperson bei der Nennung des Winkels zusätzlich die Anweisung "Nebenwinkel", so müssen die Schülerinnen und Schüler den Ergänzungswinkel zu 180° anzeigen und gegebenenfalls die Orientierung überprüfen.

Logo-SSidSLogo-LIS

FIT für LERNEN und LEBEN

Übungen und Spiele zur Förderung der Selbstregulationsfähigkeit

Logo-KUMI

Zusammengestellt von: Herbert Wolf, Friedrich -List-Gymnasium Asperg