Gelerntes in Reihe

AltersgruppeAnforderungenVorschlag fürBP SportAndere FächerSo wird gefördert
Schulkinder, Jugendliche ***
**
Bewegtes Lernen Mathematik und Naturwissenschaften Spezielle Übung, Aufmerksamkeitsübung

Material

Kleiner Ball

Vorbereitung

Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrperson stehen oder sitzen im Kreis. Die Lehrperson erklärt, dass es in der Übung um die Inhalte eines Themas geht, das in der/den Ietzten Unterrichtsstunde(n) behandelt wurde.
Hier im Beispiel soll es um das Thema "Säugetiere" im Fach Biologie gehen. Es sollen Tiere genannt werden, die zur Gruppe der Säugetiere gehören.

Hinweis: Die Gruppengröße sollte auf 10 bis 12 begrenzt werden. Bei größeren Klassen können parallel zwei oder drei Gruppen üben. Die Lehrperson benennt dann entsprechend ein oder zwei aus der Klasse als Gruppenleiter.
Die Übung kann in allen Fächern und in allen Klassenstufen zum Üben und Festigen von Gelerntem angewendet werden. Variante 1 muss dann entsprechend verändert werden.

Grundübung /-spiel

Die Lehrperson beginnt die Übung: Sie nennt ein Beispiel für ein Säugetier. Sie zeigt nun an, wer im Kreis als Nächster ein weiteres Säugetier nennen soll: Dazu tippt sie entweder mit dem rechten oder linken Fuß auf den Boden. Das zeigt an, in welcher Richtung dieser Nächste von ihr aus im Kreis ist. Außerdem zeigt sie durch die Häufigkeit des Auftippens (bis zu fünfmal) an, die wievielte Person von ihr aus gezählt im Kreis an die Reihe kommt.
Beispiel: Die Lehrperson tippt dreimal mit dem rechten Fuß, dann ist von ihr ausgesehen die dritte Person rechts im Kreis als Nächstes an der Reihe.
Hinweis: Kann eine Person spontan kein weiteres Säugetier benennen, so kann man ihr erlauben, ein bereits Genanntes zu wiederholen.
Werden Tiere genannt, die keine Säugetiere sind (also Fehler gemacht), dann muss die Lehrperson korrigierend eingreifen und kann z .B. dem, der an der Reihe ist, eine zweite Chance geben.

Schwierigkeitsstufe 1

Die Bedeutung von links und rechts werden getauscht.
Beispiel: Tippt man mit dem linken Fuß auf, dann ist der Nächste, der an der Reihe ist, von demjenigen aus gesehen, der tippt, rechts im Kreis gemeint.

Variante 1

Wie die Grundübung, aber nach dem Benennen eines Säugetiers und dem Tippen mit einem Fuß soll entweder das Wort „Land“ oder „Wasser“ oder „Luft“ hinzugefügt werden. Wer als nächster an der Reihe ist, muss nun entsprechend der Vorgabe entweder ein Säugetier, das bevorzugt an „Land“, im „Wasser“ oder in der „Luft“ lebt (also Fliegen kann), benennen.

Variante 2

Zusätzlich kann ein kleiner Ball bei allen bisher genannten Übungen eingesetzt werden. Wer ein Säugetier benannt und getippt hat, wartet, bis sich der Nächste durch Handzeichen zu erkennen gibt. Wenn Blickkontakt besteht, dann wirft er diesem den Ball zu, der ihn fangen muss. Erst nach dem Fangen, darf er das nächste Säugetier nennen.

Logo-SSidSLogo-LIS

FIT für LERNEN und LEBEN

Übungen und Spiele zur Förderung der Selbstregulationsfähigkeit

Logo-KUMI

Zusammengestellt von: Franz Platz, AG Exekutive Funktionen am Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Ludwigsburg