Hipp - Hopp (Mathematik)

AltersgruppeAnforderungenVorschlag fürBP SportAndere FächerSo wird gefördert
Schulkinder Bewegtes Lernen Mathematik und Naturwissenschaften Spezielle Übung

Material

Keines

Vorbereitung

Keine

Hinweis: Die Übungen können auch in einer Wettkampfform durchgeführt werden. Dazu wird die Klasse in Kleingruppen aufgeteilt. Die Gruppengröße sollte weder durch Drei noch durch Fünf teilbar sein. Jede Gruppe spielt „Hipp – Hopp“ im Stuhlkreis. Welche Gruppe schafft es als erstes, ohne Fehler bis zur Zahl 100 bzw. beim Rückwärtszählen bis zur Zahl 1 zu kommen.

Grundübung /-spiel

Die Schülerinnen und Schüler zählen die natürlichen Zahlen der Reihe nach bis Hundert auf. Jede(r), die/der bei einer Dreierzahl dran ist, sagt nicht diese Zahl, sondern sagt „Hipp“, steht dazu kurz auf und setzt sich wieder hin. Also: 1 – 2 – „Hipp“ – 4 – 5 - „Hipp“ – 7 – 8 – „Hipp“ – 10 –11 –„Hipp“ – usw.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne mit 1 - usw.

Im nächsten Durchgang zählen die Schülerinnen und Schüler wieder die natürlichen Zahlen der Reihe nach bis Hundert auf. Aber jede(r), die/der bei einer Fünferzahl dran ist, sagt nicht diese Zahl, sondern sagt „Hopp“, steht dazu kurz auf und setzt sich wieder hin: 1 – 2 – 3 – 4 – „Hopp“ – 6 - 7 – 8 – 9 - "Hopp"- usw.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne mit 1 - usw.

Schwierigkeitsstufe 1

Die Schülerinnen und Schüler zählen die natürlichen Zahlen der Reihe nach bis Hundert auf. Jede(r), die/der bei einer Dreierzahl dran ist, sagt nicht diese Zahl, sondern sagt „Hipp“, steht dazu kurz auf und setzt sich wieder hin. Jede(r), die/der bei einer Fünferzahl dran ist, sagt nicht diese Zahl, sondern sagt „Hopp“, steht dazu kurz auf und setzt sich wieder hin: 1 - 2 - "Hipp" - 4 - "Hopp" - "Hipp" - 7 - usw.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei 1 - usw..

Schwierigkeitsstufe 2

Wie die Schwierigkeitsstufe 1, aber bei einer Zahl, die durch Drei und durch Fünf teilbar ist (z. B. die Zahlen 15, 30), steht die/der Schülerin/Schüler zweimal hintereinander auf, sagt „Hipp – Hopp“ und setzt sich dann wieder hin.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei 1 - usw.

Schwierigkeitsstufe 3

Bei einer Dreierzahl wird nicht nur „Hipp“ gesagt, sondern man muss zusätzlich z. B. in die Hände klatschen und bei einer Fünferzahl wird nicht nur „Hopp“ gesagt, sondern man muss auch noch z. B. eine Kniebeuge machen. Entsprechend bei „Hipp-Hopp“ zuerst in die Hände klatschen und dann eine Kniebeuge machen.

Variante 1

Wie die Grundübung mit den Dreierzahlen, aber es wird bei Hundert begonnen und rückwärts gezählt: 100 -„Hipp“ – 98 – 97 - „Hipp“ – usw. Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei 100 - usw.

Wie die Grundübung mit den Fünferzahlen, aber es wird bei Hundert begonnen und rückwärts gezählt: "Hopp" – 99 – 98 – 97 – 96 – "Hopp" – 94 – 93 – 92 – 91 – "Hopp"- usw.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei "Hopp" - 99 - usw.

Wie bei Schwierigkeitsstufe 1, aber es wird bei Hundert begonnen und rückwärts gezählt: "Hopp" - "Hipp" - 98 - 97 - "Hipp" - "Hopp" - 94 - usw. Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei "Hopp"-"Hipp" usw.

Wie bei Schwierigkeitsstufe 2, aber es wird bei Hundert begonnen und rückwärts gezählt. Bei einer Zahl, die durch Drei und durch Fünf teilbar ist (z. B. die Zahlen 15, 30), steht die/der Schülerin/Schüler zweimal hintereinander auf, sagt „Hipp – Hopp“ und setzt sich dann wieder hin.
Wer einen Fehler macht, beginnt wieder von vorne bei "Hopp" - "Hipp" - 98 - 97 - usw.

Wie bei Schwierigkeitsstufe 3, aber es wird bei Hundert begonnen und rückwärts gezählt.

Logo-SSidSLogo-LIS

FIT für LERNEN und LEBEN

Übungen und Spiele zur Förderung der Selbstregulationsfähigkeit

Logo-KUMI

Zusammengestellt von: Franz Platz, Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Ludwigsburg