Eins-Zwei-Drei

AltersgruppeAnforderungenVorschlag fürBP SportAndere FächerSo wird gefördert
Schulkinder, Jugendliche ***
**
Bewegungspause Spezielle Übung

Material

Keines

Vorbereitung

Die Klasse bildet Paare.

Grundübung /-spiel

Die Partner stehen sich gegenüber und zählen abwechselnd von Eins bis Drei und wieder von vorne. Beispiel: Partner A sagt „Eins“, Partner B „Zwei“, Partner A „Drei“, Partner B „Eins“ usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 1

Wie die Grundübung, aber die Zahl „Eins“ darf nicht ausgesprochen werden, stattdessen muss z. B. eine Kniebeuge gemacht werden. Beispiel: Partner A macht eine „Kniebeuge“ – Partner B sagt „Zwei“ – Partner A sagt „Drei“ – Partner B macht eine „Kniebeuge“ – Partner B sagt „Zwei“ – usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 2

Wie Schwierigkeitsstufe 1, aber auch die Zahl „Zwei“ darf nicht ausgesprochen werden, stattdessen muss z. B. in die Höhe gehüpft werden.
Beispiel: „Kniebeuge“ – „Sprung“ – „Drei“ - „Kniebeuge“ – „Sprung“ – usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 3

Wie Schwierigkeitsstufe 2, aber auch die Zahl „Drei“ darf nicht ausgesprochen werden, stattdessen muss z. B. ein Hampelmann gemacht werden.
Beispiel: „Kniebeuge“ – „Sprung“ – „Hampelmann“ - „Kniebeuge“ – „Sprung“ – usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 4

Die Zahl „Eins“ wird wieder ausgesprochen, aber nicht die Zahlen „Zwei“ und „Drei“, stattdessen werden „Sprung“ und „Hampelmann“ gemacht.
Beispiel: „Eins“ – „Sprung“ – „Hampelmann“ - „Eins“ – „Sprung“ – usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 5

Auch die Zahl „Zwei“ wird wieder ausgesprochen, aber nicht die Zahl „Drei“, stattdessen wird ein „Hampelmann“ gemacht.
Beispiel: „Eins“ – „Zwei“ – „Hampelmann“ - „Eins“ – „Zwei“ – usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Schwierigkeitsstufe 6

Wie die Grundübung – alle Zahlen werden ausgesprochen.
Beispiel: Partner A sagt „Eins“, Partner B „Zwei“, Partner A „Drei“, Partner B „Eins“ usw. Die Partner sollen etwa zehn Zyklen so zählen.

Logo-SSidSLogo-LIS

FIT für LERNEN und LEBEN

Übungen und Spiele zur Förderung der Selbstregulationsfähigkeit

Logo-KUMI

Zusammengestellt von: Franz Platz, Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Ludwigsburg