König und Untertan I

AltersgruppeAnforderungenVorschlag fürBP SportAndere FächerSo wird gefördert
Jugendliche *** Bewegungspause Spezielle Übung

Material

Keines

Vorbereitung

Die Schülerinnen und Schüler gehen paarweise zusammen. Sie stellen sich im Raum so auf, dass die Partner nebeneinander stehen. Sie legen fest, wer zunächst der König (K) und wer der Untertan (U) ist.

Grundübung /-spiel

(K) sagt (U), wo dieser sich jeweils hinstellen soll. Dies sollte er bei allen Übungen bis zu zehnmal tun. Danach tauschen die Partner die Rollen und machen die selbe Übung noch einmal.
In beliebiger Reihenfolge sind vier Anweisungen möglich:
- sagt (K) „Vorne“, dann soll sich (U) vor (K) stellen
- sagt (K) „Hinten“, dann soll sich (U) hinter (K) stellen
- sagt (K) „Rechts“, dann soll sich(U) rechts neben (K) stellen
- sagt (K) „Links“, dann soll sich (U) links neben (K) stellen

Schwierigkeitsstufe 1

Es gelten die Regeln der Grundübung. Aber statt der Begriffe „Hinten“ und „Vorne“ wird vom (K) nur noch eine Zahl z. B. "1" oder "2" gesagt, die zuvor von der Lehrperson einer Position zugeordnet wurde.
Beispiel: sagt (K) „1“, dann soll sich (U) vor (K), sagt (K) „2“, dann hinter (K) stellen. Es können aber neben den beiden Zahlen weiterhin auch die Anweisungen "Hinten" und "Vorne" verwendet werden. Nach mehreren Wiederholungen erfolgt Rollenwechsel.

Schwierigkeitsstufe 2

Nun werden auch den Positionen „Rechts“ und „Links“ jeweils eine bestimmte Zahl z. B. "3" und "4" zugeordnet.
Beispiel: sagt (K) „3“, dann soll sich (U) rechts neben (K) stellen, sagt (K) „4“, dann soll sich (U) links neben (K) stellen.
(K) kann nun wie bei der Grundübung von (U) vier verschiedene Positionen in beliebiger Reihenfolge fordern. Allerdings durch Nennung einer Zahl von "1" bis "4". Nach mehreren Wiederholungen erfolgt Rollenwechsel.

Schwierigkeitsstufe 3

(K) kann entweder (U) mit einem Wort („Hinten“…) oder einer Zahl (von "1" bis "4") in beliebiger Reihenfolge sagen, wohin er sich stellen soll. Nach mehreren Wiederholungen erfolgt Rollenwechsel.

Schwierigkeitsstufe 4

Wie Schwierigkeitsstufe 3, aber nachdem (K) eine Anweisung gegeben hat (z. B. „Rechts“ oder "3"), kann er sich zusätzlich um 45 oder 90 Grad in eine der beiden Richtungen drehen. (U) muss zusätzlich auf die veränderte Position von (K) reagieren. Nach mehreren Wiederholungen erfolgt Rollenwechsel.

Logo-SSidSLogo-LIS

FIT für LERNEN und LEBEN

Übungen und Spiele zur Förderung der Selbstregulationsfähigkeit

Logo-KUMI

Zusammengestellt von: Franz Platz, Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Ludwigsburg